Überspringen zu Hauptinhalt
Willkommen beim Volkstrachtenverein Altötting

“Durch die Nacht scheint a Liacht”

Altbayerisches Adventssingen des Volkstrachtenvereins im Kultur + Kongress Forum

Altötting. Vom Zauber der Heiligen Nacht werden wir jedes Jahr aufs Neue berührt. Erst recht, wenn zur Einstimmung auf das Fest der Volkstrachtenverein zum Altbayerischen Adventssingen ins Forum lädt. Die Besucher erleben Advent, wie er ursprünglich gemeint ist. Die Veranstaltung braucht keinen Lärmpegel – sie besticht mit heimeligen Liedern und Geschichten. Am Vorabend des dritten Adventssonntags standen Traudi Vordermaier der Mia Gsang, die Leitnhax Musi, der Laurenzi Dreigsang und die Schladl Bläser auf der Bühne.

Monardator Gustl Lex führte durch das Programm. Er las Geschichten aus eigener Feder. Die Herbergsuche kam darin vor. Aktuell wie nie, denn auch in unseren Tagen verschließen sich Türen und Herzen, sei es innerhalb von Familien oder Fremden gegenüber. “Wer lasst uns eine in des Haus” fragte Laurenzi Dreigsang. Gustl Lex, Autor aus dem Chiemgau, erinnerte mit einfühlenden Texten an eine längst vergangene Zeit. Vom Bethlehem-Stern und vom Staunen über das große Wunder war die Rede. Und von einem Engel, der die Menschen vor über 2000 Jahre nach der Geburt Jesu fragte, was sich denn für sie seither verändert habe. Eine brisante Frage.

“Durch die Nach scheint a Liacht” hieß es beim Mia Grang. Dieses besondere Licht, so wünschen es sich die Veranstalter, soll niemanden kalt lassen.

×Suche schließen
Suche