Überspringen zu Hauptinhalt
Willkommen beim Volkstrachtenverein Altötting
Trachtler Starten In Die Festwochen
Viele Helfer bereiten das Gartenfest und das Gründungsfest vor. Das Zelt steht mittlerweile und die Brotzeit kommt gerade recht. − Foto: S. Graf

Trachtler starten in die Festwochen

Weinfest am Freitag, Gartenfest am Sonntag – Im Juli folgt das Gautrachtenfest

Altötting. Dem Volkstrachtenverein stehen ereignisreiche Wochen ins Haus. Der Startschuss für  den Feierreigen, der im 129. Gautrachtenfest am 20. und 21. Juli gipfelt, fällt am kommenden
Wochenende. An Pfingsten laden die Trachtler traditionell zum Gartenfest nach Unterschlottham. Dieses fällt heuer aber etwas größer aus, denn der Verein feiert sein 50-jähriges Bestehen.

Seit einigen Tagen wird in Schlottham der Festplatz hergerichtet. Das Zelt steht schon seit dem Wochenende und wird möbliert. Am morgigen Freitag steigt das Weinfest mit Live-Musik und Barbetrieb. Das Gründungsfest beginnt am Sonntag, 9. Juni, um 9.30 Uhr mit dem Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Josef. Gegen 11 Uhr startet der Festzug nach Schlottham. Zeitgleich beginnen der Zeltbetrieb und das Gartenfest. Die Trachtler hoffen, dass viele Besucher kommen und sich einen schönen, gemütlichen Tag machen. Zugesichert wird beste Bewirtung mit klassischen Schmankerln vom Grill, selbstgemachten Kuchen, Steckerlfischen und Graminger Bierspezialitäten.

Nach demFest ist vor dem Fest: Mit dem Ende der Jubiläumsfeier gehen die Vorbereitungen für das 129. Gautrachtenfest des Gauverbandes 1 weiter, das imJuli in Altötting stattfindet. Gastgeber ist auch hier der Volkstrachtenverein. Am Samstag, 20. Juli, ist Gauheimatabend imFestzelt auf dem Dultplatz. Am 21. Juli geht es um 10 Uhr los mit dem Festgottesdienst auf dem Kapellplatz. Ein großer Festzug durch die Stadt ist ebenfalls geplant. Zum Gaufest gehört schließlich noch das Gaupreisplattln am 28. Juli im Forum. Altötting hat einen guten Ruf als Gastgeber des Gautrachtenfestes.

2002 wurde es auch hier durchgeführt. Schirmherr ist Bürgermeister Herbert Hofauer; er bezeichnet es als größtes seiner Art weltweit. 8000 Trachtler werden erwartet und mindestens ebenso viele Zaungäste.

gs/ecs PNP – Foto: S. Graf

×Suche schließen
Suche