Überspringen zu Hauptinhalt
Willkommen beim Volkstrachtenverein Altötting
Der Altar
Der Altar
Festleiter Bachmeier Bei Seinen Bittworten
Die Kerze Wird Getragen
Die Kerze Wird Entzuendet
Der Altar Festleiter Bachmeier Bei Seinen Bittworten Die Kerze Wird Getragen Die Kerze Wird Entzuendet

Bischof emeritus Wilhelm Schraml feiert mit tausenden Trachtlern

Heuer jährt sich die Trachtenwallfahrt des Gauverbandes I zum 69. Mal. Um die 2500 Trachtlerinnen und Trachtler nahmen den anstrengenden weg zu Fuß  von Siegsdorf aus zur Wallfahrtskirche von Maria Eck auf sich, um der verstorbenen Trachtenkameraden, vor allem derer, die bei den beiden Weltkriegen ihr Leben gelassen haben, zu gedenken.  Den feierlichen Gottesdienst feierten sie zusammen mit Bischof emeritus Wilhelm Schraml, der viele Jahre in Altötting ansässig war. Er dankte und würdigte den Einsatz der Tracht und ermutigte zum Weitermachen.  Diese Wallfahrt war ein besonderer Anlass für die Mitglieder des Volkstrachtenvereins Altötting e. V., die heuer ihr 50-jähriges Bestehen feiern und das 129. Gaufest des Gauverbandes I anlässlich Ihres Jubiläums ausrichten.  Angeführt von ihrer Vereinsfahne trugen die Altöttinger, unter ihnen Festleiter Martin Bachmeier die eigens für das Gaufest angefertigte Kerze hinauf zur Mutter Gottes von Maria Eck. Wie allen die am Gottesdienst teilnahmen ist es auch für die Altöttinger das größte Anliegen, den Frieden in unserer schnelllebigen Zeit zu bewahren. „Drum hamma heid des wunderbare Kerzal aufadrong, mit da groß´n Bitt´ fia an friedlichen und reibungslosen Festverlauf“, so Bachmeier.

Um friedlichen Festverlauf gebeten.

© Inge Erb, Gaupressewartin

×Suche schließen
Suche